Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
09.10.2012

USA-Reisen: Visum wird billiger

New York, Ellis Island mit Freiheitsstatue und Skyline

Wer länger als 90 Tage in den USA bleiben will, zahlt jetzt weniger für ein Visum.

Ein Visum für die USA wird billiger. Die US-amerikanischen Behörden haben die Gebühren für Visa an den aktuellen Euro-Dollar-Wechselkurs angepasst, was zu einer Preissenkung für USA-Reisende führt.

Die veränderten Gebühren sind bereits seit Ende September in Kraft. Touristen, Austausch-Studenten sowie Geschäfts- und Durchreisende (Visa-Kategorien B, C, D, F, I, J, M) müssen laut der neuen Regelung jetzt nur noch 128 Euro statt wie bisher 136 Euro zahlen.

Wer zeitweise in den USA arbeiten will und als vorübergehend Beschäftigter in die Visa-Kategorien H, L, O, P, Q oder R fällt, zahlt für ein Visum jetzt 152 Euro statt 162 Euro. Ein Handels- oder Investoren-Visum erhalten Reisende nun für 216 Euro statt wie bisher 230 Euro.

Ein Visum für die USA benötigen alle Reisende, die länger als 90 Tage in den USA bleiben wollen. Für kürzere Aufenthalte wird die sogenannte ESTA-Bescheinigung benötigt, deren Ausstellung 14 US-Dollar kostet.

Mehr zum Thema:
Reisen in die USA: Erfassung von Fluggastdaten von EU-Staaten bestätigt (14.12.11)

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Einreisebestimmungen, USA, Visum

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema