Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
27.10.2011

Überschwemmungen in Thailand: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Bangkok

Tempelanlage in Bangkok, Thailand im Abendrot

Von Reisen nach Bangkok wird wegen der Überschwemmungen abgeraten.

Wegen der Überschwemmungen in Thailand hat das Auswärtige Amt vor Reisen in die betroffenen Landesteile gewarnt. Die Behörde gab am Donnerstag (27. Oktober) einen Sicherheitshinweis heraus, in dem dringend von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in den Großraum Bangkok sowie nach Zentralthailand abgeraten wird.

Der Reiseveranstalter Tui  bietet seit heute eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung für alle Reisen nach Bangkok an, bei denen die Anreise bis zum 4. November geplant ist. Rundreisen nach Mittelthailand bis einschließlich 3. November waren bereits im Vorfeld abgesagt worden.

Tui betonte noch einmal, dass die Touristengebiete im Süden von Thailand nicht betroffen sind. Hier liegen die beliebten Urlaubsregionen Phuket, Koh Samui, Pattaya und Hua Hin, die weiterhin bereist werden können. Auch Reisen nach Nordthailand fänden wie geplant statt.

Das Auswärtige Amt bestätigte zudem, dass der internationale Flughafen Bangkok Suvarnabhumi weiterhin geöffnet ist. Er könne auch für Weiterflüge nach Phuket, Pattaya und Hua Hin noch genutzt werden. Am Mittwoch war der Regionalflughafen Don Mueang in Bangkok wegen der Überschwemmungen geschlossen worden.

Mehr zum Thema:
Überschwemmungen in Thailand: Flughafen in Bangkok gesperrt (26.10.11)
Überschwemmmungen in Thailand: Urlaubsgebiete wie Phuket nicht betroffen (24.10.11)
Wenn Urlaub gefährlich wird: Das Auswärtige Amt schätzt die Lage ein

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Auswärtiges Amt, Thailand, TUI, Überschwemmung

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema