Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
11.05.2012

Tunesien: Auswärtiges Amt rät von Ausflügen zum Cap Serrat ab

Sidi Bou Said

Während es in den Urlaubsgebieten ruhig ist, ist von Reisen in einige Teile Tunesiens abzuraten.

Das Auswärtige Amt rät Tunesien-Urlaubern von Fahrten zum Cap Serrat ab. Am Cap und in der nahe gelegenen Stadt Sejnane waren in den vergangenen Tagen Touristen von radikalen Moslems angegriffen worden.

Das Auswärtige Amt hat nach den Vorfällen seinen Sicherheitshinweis für Tunesien aktualisiert. Darin rät die Behörde zur erhöhten Vorsicht bei Aufenthalten in und um Sejnane und rät von Ausflügen zum Cap Serrat ab.

In Sejnane soll eine Gruppe radikaler Moslems drei Fahrzeuge mit 24 Urlaubern angehalten, auf die Wagen eingeschlagen und die Touristen beschimpft haben. Auch am Cap Serrat sollen Ausländer angegriffen worden sein.

Das Auswärtige Amt stuft die Situation in den Touristengebieten in Tunesien als weitgehend unbedenklich ein. In Tunis, Djerba und an der Küste sei die Situation stabil, dennoch sollten Touristen aufmerksam bleiben. Urlauber sollten sich zudem von Menschenansammlungen und Demonstrationen fernhalten und sich außerhalb der Hotelanlagen vor Diebstählen vorsehen.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Afrika, Djerba, Sicherheit, Tunesien

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema