Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
18.04.2011

Tornados in den USA kosten 45 Menschen das Leben (mit Video)

In den USA hat eine verheerende Sturmfront mit Tornados Verwüstung angerichtet und mindestens 45 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 240 Tornados sind nach Angaben des US-amerikanischen Wetterdienstes von Donnerstag (14. April) bis zum Wochenende über die USA gefegt.

Insbesondere North Carolina wurde schwer von den Stürmen getroffen. Bei insgesamt 62 Tornados wurden hier mindestens 21 Menschen getötet. 200.000 Menschen sind auch heute noch ohne Strom. Eine ähnlich hohe Opferzahl war zuletzt 1984 zu beklagen gewesen, als bei einer Tornado-Serie in North Carolina 22 Menschen starben.

Von der Tornado-Front waren auch die Bundesstaaten, Alabama, Arkansas, Mississippi, Oklahoma und Virginia betroffen. Überall hinterließen die Stürme eine Schneise der Verwüstung, zerstörten Häuser und Autos und zerrissen Stromleitungen.

Der Sturm hatte am Donnerstag in Oklahoma begonnen und war bis Samstag an die Ostküste gezogen. Die Tornado-Zeit in den USA dauert normalerweise von März bis Juli. Meteorlogen sprachen von einer der schlimmsten Tornado-Serien seit Jahrzehnten.


Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Unwetter, USA

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema