Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
27.07.2011

Sturm auf den Philippinen: Heftiger Regen und Überschwemmungen

Auf den Philippinen hat ein schwerer Sturm gewütet und mindestens 20 Menschenleben gefordert. Ganze Landstriche stehen an der Ostküste unter Wasser.

Der Tropensturm „Nock-ten“ traf am Dienstag (26. Juli) auf die Ostküste der Philippinen und sorgte für sintflutartige Regenfälle. Vielerorts kam es zu Erdrutschen. Neben mindestens 20 Todesopfern werden weitere neun Personen vermisst. Im Südosten der Insel Luzon mussten 645.000 Menschen ihre Häuser verlassen, als ihre Dörfer durch den Sturm überflutet wurden. Betroffen sind insbesondere die Provinzen Albay und Camarines Sur.

Zahlreiche Flüge auf die Philippinen mussten gestrichen werden. Am Mittwoch zog der Sturm weiter in Richtung Norden der Insel Luzon- In der Hauptstadt Manila wurde am Mittwoch vorsichtshalber der Schulunterricht abgesagt. Der Wetterdienst geht jedoch davon aus, dass der Sturm an Manila vorbeizieht und die Hauptstadt der Philippinen von den heftigsten Auswirkungen verschont bleibt.


Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Philippinen, Südostasien, Überschwemmung, Unwetter

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema