Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
29.11.2011

Streik in Großbritannien: Die meisten Flüge sollen stattfinden

Passkontrolle: Hand hält Flugticket und Reisepass

Der Streik in Großbritannien wird womöglich zu langen Schlangen bei der Passkontrolle sorgen.

Die meisten Fluggesellschaften sehen dem Streik in Großbritannien am Mittwoch (30. November) gelassen entgegen. Obwohl insbesondere der Flughafen London-Heathrow vor großen Verzögerungen bei der Passkontrolle gewarnt hat, haben die meisten Airlines noch keine Flüge nach Großbritannien gestrichen oder verlegt (Stand: 29.11., 16 Uhr).

Am sogenannten „Day of Action“ sind am Mittwoch rund 2,5 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst zum Streik aufgerufen, um gegen die Sparpläne der Regierung zu protestieren. Davon sind auch die Flughäfen betroffen, da ein Großteil des Personals an der Passkontrolle ausfällt.

British Airways plant, alle Flüge wie vorgesehen durchzuführen. Passagiere von internationalen Flügen nach London Heathrow, Gatwick oder City haben jedoch die Möglichkeit ihren Flug kostenlos auf einen anderen Tag umzubuchen.

Auch die Lufthansa will alle Flüge starten lassen, bietet aber Passagieren von Flügen nach England unter bestimmten Bedingungen eine kostenlose Umbuchung vom 30. November auf einen anderen Tag an. Das Flugticket müsse vor dem 28. November ausgestellt worden sein und das alternative Reisedatum vor dem 7. Dezember liegen, heißt es auf der Internetseite der Fluggesellschaft.

Easyjet sieht vorerst ebenfalls keine Flugstreichungen vor, warnt jedoch vor langen Wartezeiten bei den Einreisekontrollen. Fluggäste sollten sich regelmäßig über den Status ihres Fluges informieren, falls sich die Situation noch ändert, rät die Airline auf ihrer Internetseite. Der Billigflieger Ryanair hat bisher ebenfalls noch keine Flüge gestrichen.

Die Flughäfen in London rechnen im schlimmsten Fall mit bis zu 12 Stunden Wartezeit an der Einreisekontrolle. Es ist deswegen damit zu rechnen, dass Flüge kurzfristig gestrichen oder umgeleitet werden, wenn es zu Engpässen kommt. Reisende von und nach Großbritannien sollten sich deshalb rechtezeitig über den Status ihres Fluges informieren.

Um die Auswirkungen des Streiks auf den Flugverkehr einzudämmen, hat die britische Regierung  Beamten im höheren Dienst, Soldaten und Polizisten aufgefordert, bei den Passkontrollen einzuspringen. Am Day of Action soll nach Angaben der Gewerkschaften der größte Streik in Großbritannien seit 1926 stattfinden.

Mehr zum Thema:
Streik in Großbritannien: Flüge nach London-Heathrow kaum betroffen (30.11.11)

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Flughäfen London, Großbritannien, Streik

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema