Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
14.10.2011

Streik in Griechenland: Verkehrschaos und Müllberge in Athen

Griechenland Athen Akropolis

Griechenland kommt nicht zur Ruhe. Sogar die Akropolis war kurzeitig blockiert.

In Griechenland protestieren die Menschen gegen die drastische Sparpolitik der Regierung. Besonders in Athen haben die Streiks erhebliche Folgen: Seit nunmehr einer Woche befinden sich die Mitarbeiter der Müllabfuhr im Streik. Als Folge türmen sich Tonnen von Müll auf den Straßen Athens und der Vorstädte. Mittlerweile schlägt auch die Gesundheitsbehörde Alarm – die Müllberge seien eine gesundheitsgefährdene „Bombe“.

Während der Streik in den staatlichen Erdölraffinerien und die damit verbundene Benzinknapptheit abgewendet werden konnte, blockierten Angestellte des Kulturministeriums den Zugang zu Akropolis und hunderte Touristen mussten enttäuscht den Rückweg antreten.
Auch die Medien waren von den Protesten betroffen. Im staatlichen Fernsehen und Radio gab es keine Nachrichten. Auch Journalisten protestieren gegen geplante Entlassungen und die Schließung des traditionsreichen ersten Programms des griechischen Fernsehens ET1.
Seit Wochen kommt es im Flugverkehr ständig zu Verspätungen, weil die Fluglotsen strikten Dienst nach Vorschrift machen.

Mit einem Verkehrschaos ist auch am Freitag (14. Oktober) zu rechnen, denn im Großraum Athen rollen weder Bus noch Bahn. Auch Taxis fahren nicht.
Am Montag wollen die Seeleute für mindestens 72 Stunden in den Ausstand treten. Es wird mit einem Zusammenbruch des Fährverkehrs gerechnet. Für Mittwoch ist ein landesweiter Generalstreik angekündigt. Auch griechische Steuerbeamte und Zöllner wollen in der nächsten Woche für vier Tage streiken.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Athen, Griechenland, Streik

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema