Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
15.12.2010

Streik in Griechenland: Keine Flüge nach Athen und Thessaloniki

Flugausfälle Annullierungen Flüge nach Griechenland Generalstreik

In Griechenland steht das öffentliche Leben heute weitestgehend still.

Der Streik in Griechenland führt am Mittwoch (15. Dezember) zu einigen Flugausfällen an deutschen Flughäfen. Am Flughafen Frankfurt mussten nach Angaben eines Sprechers elf Flüge von und nach Griechenland gestrichen werden. Betroffen sind vor allem Verbindungen nach Athen. In München hat die Lufthansa neun von zehn Flügen von und nach Athen sowie alle vier Flüge von und nach Thessaloniki gestrichen.

Die griechischen Gewerkschaften haben in Aussicht gestellt, dass den ganzen Tag über kein einziger Flug an den Flughäfen in Griechenland starten und landen werde. Da der Streik mehrere Tage im Voraus angekündigt worden war, konnten die Fluggesellschaften ihre Passagiere rechtzeitig informieren, so dass nicht mit gestrandeten Fluggästen gerechnet wird. Die Flüge, die nur durch den griechischen Luftraum führen, sollen größtenteils planmäßig stattfinden. Fluggäste sollten sich dennoch vor Antritt der Reise auf den Internetseiten der Flughäfen oder der Fluggesellschaften über den Status ihres Fluges informieren.

Die griechischen Gewerkschaften hatten für heute zu einem 24-stündigen Generalstreik aufgerufen. Seit Mitternacht streiken die Fluglotsen und legen fast den gesamten Flugverkehr des Landes lahm. Auch die Fähren zu den griechischen Inseln fahren heute nicht. Zudem sollen Busse, Bahnen und Taxis mehrere Stunden lang stillstehen.

Auch die Behörden werden bestreikt, an vielen Schulen findet heute kein Unterricht statt. In den Krankenhäusern werden nur Notfälle behandelt. Im Radio und im Fernsehen gibt es heute keine Nachrichtensendungen, da auch die Journalisten streiken.

Die Gewerkschaften protestieren mit dem Generalstreik gegen die Sparpolitik der griechischen Regierung. Ministerpräsident Giorgos Papandreou sagte gestern vor dem griechischen Parlament: „Wir setzen Reformen in die Tat um, an die sich niemand in den vergangenen Jahrzehnten getraut hat.“ Nur so könne man Griechenland vor dem Bankrott retten. Eine der Sparmaßnahmen betrifft die Gehälter im öffentlichen Dienst, die gekürzt werden sollen. Zudem soll die Mehrwertsteuer um vier Prozent angehoben werden.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Flugausfall, Griechenland, Streik

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema