Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
31.05.2011

Peru: Auswärtiges Amt spricht Reisewarnung aus

Machu Picchu ruins

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Peru.

In einem aktuellen Reise-und Sicherheitshinweis auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes wird vor Reisen in die Region Puno in Peru gewarnt.
Dort kommt es zu teilweise gewalttätigen Demonstrationen und Blockaden. Eine Eskalation kann nicht ausgeschlossen werden. Sämtliche Zufahrtswege sind blockiert, der Zugang zum Flughafen Juliaca und die Hauptverbindungsstraße nach Bolivien über Desaguadero sind geschlossen. Auch über den Titicaca See ist eine Ausreise derzeit nicht möglich.

Das Auswärtige Amt rät deshalb dringend von Reisen in die Region ab umd empfiehlt Reisenden, die sich in Puno aufhalten, ihre Unterkunft nicht zu verlassen und sich über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.
Da die Informationsbüros für Touristen geschlossen sind, können Betroffene sich telefonisch unter (0051) 951 973 682 über die aktuelle Lage informieren.

Mehr zum Thema:

Peru: Touristen sitzen wegen Protesten fest (30.05.11)

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Auswärtiges Amt, Peru

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema