Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
28.03.2012

Maul- und Klauenseuche in Ägypten: Keine Lebensmittel nach Deutschland mitbringen

Menschen auf Kamel

Ägypten-Urlauber sollten keine Lebensmittel nach Deutschland einführen.

In Ägypten grassiert derzeit die Maul- und Klauenseuche. Die Bundestierärztekammer ruft deshalb Reisende dazu auf, keine tierischen Lebensmittel aus Ägypten mitzubringen. Die Seuche gilt als besonders heimtückisch, da sich das Virus auch über Kleidung, Fahrzeuge oder tierische Lebensmittel, wie Milch, Fleisch oder Rohwürste verbreitet.

In Ägypten seien nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums in Kairo betont vor allem Büffel, Rinder und kleine Wiederkäuer im Nildelta betroffen. Zudem trete die Maul- und Klauenseuche auch in Dörfern weiter südlich entlang des Nils auf.
Das Virus sei, wenn auch für Menschen ungefährlich, besonders ansteckend, betonen Experten und führe für Rinder, Schweine, Schafe und Wildtiere über starke Schmerzen zum Tod.

Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr sollten Touristen keine tierischen Lebensmittel aus Ägypten nach Deutschland einführen. Ebenso sollte auf Souvenirs wie Hörner und Felle verzichtet werden. Zudem sollten Ägypten-Urlauber nach ihrer Rückkehr keine landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland aufsuchen.

 

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Ägypten, Deutschland

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema