Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
30.10.2012

Hurrikan Sandy verursacht schwere Verwüstungen in New York

Umgestürzter Baum auf dem Dach eines Hauses

Folgen der Verwüstung

Auch vor New York macht Hurrikan Sandy nicht halt. Seit Montagabend bekommen New Yorks Bewohner die Auswirkungen des Sturms zu spüren. Zwar ist die Windgeschwindigkeit von 183 auf 135 Kilometer pro Stunde gesunken, doch gibt es auch an der Ostküste bereits weitere 13 Todesopfer, sodass mittlerweile von 66 Menschen auszugehen ist, die wegen des Sturms ums Leben gekommen sind.

Insgesamt sind im Nordosten circa 50 Millionen Menschen betroffen. Fast 6 Millionen davon müssen derzeit ohne Strom auskommen. In den Nachrichten sieht man überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und Kräne, sowie Atomkraftwerke in Alarmbereitschaft. Das Nationale Hurrikanzentrum befand es dennoch für richtig den Hurrikan zum Sturm herabzustufen. Dagegen spricht allerdings die Reichweite des Sturms(von South Carolina bis hin zur Grenze Kanadas). Auch Washington, Baltimore, Boston und Philadelphia sind derzeit vom Sturm Sandy betroffen. Während einige von New Yorks Einwohnern behaupten schon ähnliche saisonbedingte Unwetter erlebt zu haben und die meterhohen Wellen an der Küste fotografieren, sieht man andere eifrig Vorräte anhäufen, in Erwartung noch schlimmerer Schäden.

Auch der Flugverkehr wird vom Unwetter beeinträchtigt. Deutschlands größter Verkehrsflughafen in Frankfurt am Main musste bereits einige Flüge annullieren. Mehrere Airlines, wie Air Berlin und Lufthansa, waren gezwungen Flüge zu streichen. Aber auch andere Flughäfen sind betroffen. Das Chaos hält sich dennoch in Grenzen. Oft starten Flüge stattdessen von Miami und Busreisen werden umgeplant. Touristen müssen gelegentlich umquartiert werden, sofern das Hotel in einem als gefährdet eingestuften Stadtteil liegt. Inwiefern finanzielle Aufwände entschädigt werden können, erfahren Touristen für gewöhnlich direkt beim Veranstalter. Nicht ganz sicher kann allerdings gesagt werden, inwieweit der Sturm von den Medien aufgebauscht wird und was die Bewohner der östlichen US-Küstenregion noch erwartet.

Mehr zum Thema:

Hurrikan Sandy nimmt Kurs auf die US-Küste

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:baltimore, boston, Hurrikan, New York, philadelphia, Sandy, Sturm, Unwetter, USA, washington

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema