Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
26.10.2012

Hurrikan Sandy nimmt Kurs auf die US-Küste

Kartenausschnitt Karibik

Weg der Verwüstung

Mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 183 Kilometern pro Stunde, meldete kürzlich das nationale Hurrikanzentrum der USA,  rast Hurrikan Sandy durch die Karibik .

Der Sturm richtete Verwüstungen auf Jamaika an, zog dann weiter nach Kuba, wo vor allem die im Osten gelegenen Provinzen Santiago de Cuba und Holguín mit den Folgen zu kämpfen hatten, und fegte dann über die Bahamas Richtung Florida. Tatsächlich kamen bereits 21 Menschen durch den Hurrikan ums Leben, davon einer auf Jamaika, mindestens elf auf Kuba und neun in Haiti durch Erdrutsche und Überschwemmungen.

Der Hurrikan hinterlässt eine Spur der Verwüstung: Umgekippte Strommasten und Bäume, abgedeckte und eingestürzte Häuser (allein 4000 in Santiago de Cuba), des Weiteren weggeschwemmte Brücken und heftige Überschwemmungen. Die Menschen flüchten sich verzweifelt in Notunterkünfte.

Auch im Süden Floridas macht sich der Sturm bereits mit starken Regenfällen bemerkbar. Meteorologen befürchten sogar, dass sich Hurrikan Sandy mit einem nordöstlichen Wettersystem verbinden und zu einem noch gefährlicheren Sturm heranwachsen könnte, bevor er Florida erreicht.

Mehr zum Thema:

Hurrikan Sandy verursacht schwere Verwüstungen in New York

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Bahamas, Cuba, Florida, Haiti, Hurrikan, Jamaika, Karibik, Mittelamerika-Karibik, Sandy, Sturm

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema