Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
21.12.2010

Hai-Angriff in Ägypten: Tauchverbot in Sharm-el-Sheikh aufgehoben

Tauchen Taucher Sharm-el-sheikh hai-angriff hai-attacke Tauchverbot

Taucher dürfen bei Sharm-el-Sheikh wieder wie gewohnt ihrem Hobby nachgehen.

In Sharm-el-Sheikh darf wieder getaucht werden. Das Tauchverbot, das nach den Hai-Angriffen vom Monatsanfang verhängt wurde, ist aufgehoben worden, teilte die ägyptische Zentrale für Tauch- und Wassersport CDWS am Montag (20. Dezember) mit. Alle Taucher könnten jetzt wieder nach den normalen Sicherheitsvorschriften ins Wasser gehen. Ob mit dem Tauchverbot auch das Badeverbot an den Stränden von Sharm-el-Sheikh gelockert worden ist, geht aus der Mitteilung jedoch nicht hervor.

Die ägyptische Naturschutzorganisation HEPCA hat unterdessen den ägyptischen Behörden vorgeworfen, die Jagd auf Haie zu dulden. Anders als von der Regierung von Süd-Sinai behauptet, würden seit der Hai-Attacke weiterhin wahllos und unüberlegt Haie vor der Küste von Sharm-el-Sheikh getötet. Die Naturschützer appellierten an den Umweltminister und den Bildungsminister, „den unverantwortlichen Akt“ zu stoppen.

Anfang Dezember waren im flachen Wasser vor Sharm-el-Sheikh eine Touristin von einem Hai getötet und vier weitere verletzt worden.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Ägypten, Haie, Sharm-El-Sheikh, Tauchurlaub

2 Antworten zu “Hai-Angriff in Ägypten: Tauchverbot in Sharm-el-Sheikh aufgehoben”

  1. Ursi sagt:

    wenn die Einheimischen nicht ihren ganzen Dreck, u.a. sogar Schafskadaver in nicht weiter Entfernung vom Strand entsorgen würden, dann sähe wohl vieles anders aus.
    Die Hotelbuchungen sind im Moment rückläufig,(lt.einer Freundin die dort in einem Hotel arbeitet) deswegen sucht man das Problem auf diese Art und Weise zu lösen, der Hai alleine sei der Sündenbock. Haie sind gefährlich, aber muss man um alles in der Welt auch noch nach diesen Spezies tauchen gehen um mit diesen sich ablichten zu lassen, der Nervenkitzel wird ja auch von Tauchern herausgefordert, die diese Tiere anfüttern für ein schönes Foto.
    Schade, aber so ist es halt.

  2. gustavgans sagt:

    @Ursi
    Das tauchen mit den Haien ist das kleinere Problem,sondern das füttern der Fische oder der Haie in Ägypten.
    Ich war vor 2 Wochen in Sharm el Sheikh und jeder Idiot füttert die Fische dort,kein Wunder also das es dann auch zu Haiunfällen kommt,da Fische eben Beutetiere von Haien sind.
    Das tauchen mit Haien kommt den Haien zu Gute,denn die Flossen eines getöteten Hais sind ein paar Hundert Euro wert,wobei ein lebender Hai einem Staat viel mehr bringt,durch Tauchtourismus usw.

    Das muss man leider so sehen denn bei allen Regierungen geht es immer nur ums Geld und nur so werden Haie wohl noch geschützte Gebiete bekommen,wenn durch keine Haie eben Einnahmen fehlen werden!

    Die Regierung von Ägypten sagt zwar das keine Haie getötet werden wegen den Zwischenfällen,aber dies scheint nicht zu stimmen und somit sterben viele Haie wegen der Dummheit der Menschen.

    Ich war das erste mal in Ägypten zum schorcheln,aber falls das Haiabschlachten kein schnelles Ende nehmen wird,werde ich wohl leider auch das letzte mal dort gewesen sein,denn so etwas unterstütze ich nicht!!

    Schöne Weihnachten

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema