Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
20.01.2011

Elbe-Hochwasser: Katastrophenalarm im Kreis Lüneburg, hohe Pegel in Sachsen-Anhalt

Überflutete Straßen und Häuser bei Hochwasser

Viele Orte an der Elbe sind vom Hochwasser bedroht.

Das Hochwasser der Elbe macht auch am Mittwoch (20. Januar) Nord- und Mitteldeutschland zu schaffen. Im Landkreis Lüneburg wurde am Donnerstagvormittag Katastrophenalarm ausgerufen. An der Elbe in Sachsen-Anhalt gilt wegen Hochwasser-Gefahr weiterhin die höchste Warnstufe.

Der Katastrophenalarm im Landkreis Lüneburg wurde ausgerufen, nachdem der Elbepegel auf Höhe von Dömitz am Morgen die kritische Marke von 6,10 Metern erreicht hatte. In der 10.000 Seelen-Gemeinde Bleckede, das etwa 25 Kilometer von Lüneburg entfernt liegt, steht das Wasser der Elbe sogar 10,69 Meter hoch und ist somit um 23 Zentimeter im Vergleich zum Vortag gestiegen. Die Behörden betonten jedoch, dass der Katastrophenalarm vor allen Dingen dazu diene, die Kosten und die Koordination der Schutzmaßnahmen von den Kommunen auf den Landkreis zu übertragen.

In vielen Teilen Sachsen-Anhalts gilt weiterhin die Alarmstufe 4. Der Scheitel der Flutwelle erreichte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Magdeburg, wo ein Pegel von 6,26 Metern gemessen wurde. Noch höher steht das Wasser im Norden des Bundeslandes. So wurde in Tangermünde im Landkreis Stendal ein Pegel von 7,21 Meter gemessen. Angespannt ist die Lage auch im Landkreis Wittenberg, wo die Deiche sich mit Wasser vollgesogen haben. In Halle an der Saale hat sich die Situation unterdessen etwas entspannt. Die Alarmstufe wurde hier von 4 auf 3 abgesenkt.

In Schleswig-Holstein warten die Elbe-Gemeinden noch auf die Flutwelle. In Lauenburg wird erwartet, dass der Wasserstand am Samstag die kritische Marke von neun Metern erreicht. Beim Rekord-Hochwasser von 2006 war die Elbe bei Lauenburg auf 9,12 Meter angestiegen.


Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Deutschland, Überschwemmung

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema