Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
12.08.2011

Urteil:Schadensersatz bei verlorenem Gepäck auch ohne Gepäckschein

Justiz_Hammer
Karlsruhe entscheidet: Schadensersatz auch ohne Gepäckschein.

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat entschieden, dass Reisenden auch dann Schadensersatz für verloren gegangenes Gepäck zusteht, wenn sie keinen Gepäckschein dafür besitzen, d. h. es von einem Mitreisendem aufgegeben wurde (AZ.: X ZR 99/10).

Im entsprechenden Fall hatten die Klägerin und ihr Lebensgefährte einen Flug nach Málaga gebucht, wobei die Golfreisetasche der Frau verloren ging. In der Tasche befand sich auch die Golfausrüstung ihres Partners. Die Klägerin erhielt 232 Euro, forderte aber außerdem Geld für den Verlust der Golfausrüstung ihres Lebensgefährten.

Von den Richtern bekam sie Recht, denn entscheidend sei, dass der Reisende tatsächlich Gepäck in die Obhut der Fluggesellschaft gegeben hat. Und das sei auch der Fall, wenn Mitreisende das Gepäck aufgeben. Der Gepäckschein sei dafür nicht notwendig. Selbst wenn bereits an den Aufgebenden höchstmöglicher Schadensersatz gemäß des Montrealer Übereinkommens gezahlt wurden sei,stehe dem Geschädigten eine eigene Entschädigung zu. Allerdings ist der Reisende in der Beweispflicht und muss nachweisen, dass das verlorene Gepäck ihm gehörte. Zudem muss er die Höhe des Schadens belegen können.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Gepäck, Schadensersatz

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema