Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
01.12.2010

Urteil: Verlegung des Fluges berechtigt zum Reiserücktritt

Abflugdaten

Wenn der Flug sich erheblich ändert, darf der Kunde von der Reise zurücktreten.

Wenn sich die Flugzeiten bei einer gebuchten Pauschalreise erheblich ändern, hat der Kunde das Recht, von der Reise zurückzutreten. Das Amtsgericht München hat einem Reisenden Recht gegeben, der seine Reise nicht mehr antreten wollte, nachdem die Abflugzeit um mehrere Stunden vorverlegt wurde.

In dem konkreten Fall hatte der Kläger eine 17-tägige Pauschalreise nach Thailand gebucht. Der Abflug war zunächst für den frühen Nachmittag vorgesehen, wurde dann jedoch auf den Morgen vorverlegt. Die gesamte Flugzeit des Klägers hätte sich daher von 14 auf 19 Stunden verlängert. Daraufhin trat er von der Reise zurück und wehrte sich gerichtlich gegen die Stornokosten.

Der Reiseveranstalter argumentierte, dass eine Flugverlängerung von gut fünf Stunden bei einer Asien-Reise nicht ins Gewicht falle. Das Gericht sah dies jedoch anders und entschied, dass eine solche Verzögerung dem Kunden das Recht gebe, die Reise kostenlos zu stornieren. Der Rücktritt vom Reisevertrag sei berechtigt gewesen, da eine „wesentliche Änderung der Reiseleistung“ vorgelegen habe.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Passagierrechte

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema