Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
29.07.2011

Urteil: Bei Salmonellen-Erkrankung muss Hotel Schuld nachgewiesen werden

Richterhammer Gerichtsurteil

Wem durch verdorbenes Essen der Urlaub verdorben wird, hat nicht immer Recht auf Schadensersatz.

Wer im Urlaub an einer Lebensmittelvergiftung erkrankt und sein Hotel dafür zur Rechenschaft ziehen will, muss beweisen, dass dieses auch tatsächlich für die Infektion verantwortlich ist. Sind weniger als zehn Prozent der Hotelgäste erkrankt, sei die Wahrscheinlichkeit dafür allerdings gering und es besteht kein Anspruch auf Schadensersatz. Das entschied das Landgericht Leipzig (Aktenzeichen 5 O 1659/10).

Im verhandelten Fall hatte die Klägerin eine 15-tägige Reise in die Türkei gebucht, wo ihr Kind Fieber, Brechdurchfall, Bauchschmerzen und Magenkrämpfe bekam. Nach vier Tagen Bettruhe musste es ins Krankenhaus. Auch zwei weitere Kinder der Klägerin erkrankten. Nach dem Urlaub ergab eine Untersuchung, dass Salmonellen der Grund für die Beschwerden waren. Die Klägerin beschwerte sich beim Reiseveranstalter über das Hotel und gab mangelnde Hygiene in Küche, Restaurant, Pool und Schwimmbad an. Darüber hinaus bemängelte sie die unzureichende Kühlung der Lebensmittel, sowie verdorbene Speisen. Sie forderte den gesamten Reisepreis zurück und verlangte außerdem Schadensersatz.

Der Veranstalter zahlte jedoch nur ein Zehntel des Reisepreises und lehnte weitere Leistungen ab. Das Landgericht Leipzig gab ihm Recht und wies die Klage als unbegründet ab, da die Klägerin nicht beweisen konnte, dass das Hotel tatsächlich für die Erkrankung verantwortlich war.
Wäre das der Fall gewesen, hätte eine erhebliche Zahl der Hotelgäste erkranken müssen. Die Behauptung der Klägerin, es seien insgesamt 50 Familien betroffen gewesen, war nicht zu belegen. Definitiv seien es aber weniger als zehn Prozent gewesen. Insofern gebe es keinen Beweis für die Vorwürfe der Klägerin.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Gerichte, Hotel, Schadensersatz

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema