Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
18.06.2012

EU: Flüssigkeiten im Handgepäck auch 2013 noch verboten

Reisender mit zwei Rollkoffern

Die Flughäfen sind gegen eine verfrühte Aufhebung des Flüssigkeitsverbotes im Handgepäck.

Das Verbot von Flüssigkeiten im Handgepäck von Flugreisenden wird voraussichtlich auch 2013 noch in Kraft bleiben. Die EU-Kommission hat angekündigt, dass die Regelung vorerst doch nicht aufgehoben wird.

Ursprünglich war eine Aufhebung des Verbots zum 29.04.2013 anvisiert worden. Unter anderem hatten sich jedoch die deutschen Flughäfen gegen die Pläne ausgesprochen. Um Fluggästen wieder zu ermöglich, Flüssigkeiten mit an Bord zu nehmen, ohne ein Sicherheitsrisiko hinzunehmen, müssten neue Kontrollgeräte an den Flughäfen errichtet werden.

Diese sind nach Angaben der Flughäfen jedoch  noch zu langsam und zu sperrig. Um die Geräte zur Kontrolle des Handgepäcks aufzustellen, müssten die Flughäfen ihre Terminals umbauen. Es würden Kosten in dreistelliger Millionenhöhe entstehen, die von den Flughäfen und der Bundespolizei getragen würden.

Auch die Bundesregierung hatte sich deshalb dafür ausgesprochen, das Verbot von Flüssigkeiten im Handgepäck so lange aufrechtzuerhalten, bis geeignetere Kontrollgeräte zur Verfügung stünden.

Mehr zum Thema:
Flüssigkeiten im Handgepäck: EU stoppt neue Regelung (02.05.11)
Flüssigkeiten im Handgepäck: Testphase für neue Scanner (28.04.11)

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:EU, Handgepäck, Sicherheitskontrolle

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema