Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
16.12.2011

Flughafen Frankfurt: Nachtflugverbot verärgert Fluggesellschaften

Flughafen Frankfurt

Die Airlines rechnen gerade im Winter mit Chaos wegen des Nachtflugvebots.

Die Fluggesellschaften Lufthansa und Condor haben das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen kritisiert. Die Regelung, nach 23 Uhr keine Flugzeuge mehr starten zu lassen, werde zu streng ausgelegt.

Schon mehrmals hätten Flugzeuge den Start abbrechen müssen, da der Abflug durch Verzögerungen nach 23 Uhr stattgefunden hätte. Passagiere würden in diesem Fall in Hotels untergebracht, Fracht bleibe liegen.

Sprecher von Lufthansa und Condor sagten am Mittwoch (14. Dezember) im Luftfahrt-Presseclub Frankfurt, nirgendwo in der Welt würde das Nachtflugverbot so rigide ausgelegt wie am Frankfurter Flughafen. An einem internationalen Drehkreuz müssten auch am späten Abend noch Starts erlaubt sein.

Im Hinblick auf die anstehenden Wintermonate rechnen die Fluggesellschaften mit Chaos. Wenn es bei Schnee und Eis wegen der Enteisung der Flugzeuge zu zeitlichen Verzögerungen komme, würden die Abläufe durcheinandergeraten, befürchten die Airlines.

Durch das Nachtflugverbot sind am Frankfurter Flughafen Starts nach 23 Uhr nur noch mit Einzelgenehmigung möglich. Verspätete Flüge dürfen bis 24 Uhr landen.

Mehr zum Thema:
Durch Nachtflugverbot: Gepäck bleibt am Flughafen Frankfurt zurück (07.11.11)
Flughafen Frankfurt: Nachtflugverbot bis auf Weiteres (12.10.11)
Enteisung beim Flugzeug: Warme Dusche für den Flieger

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Condor, Deutschland, Flughafen Frankfurt, Lufthansa, Nachtflugverbot

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema