Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
21.01.2013

Flughafen Frankfurt: Die Revanche des Winters zwingt den Flughafen in die Knie

Thermometer Minusgrade

Minusgrade legen Fraport lahm

Auf milde, beinahe herbstliche Temperaturen, folgten nun ein paar frostige Wochen für Deutschlands Einwohner. Auch der größte deutsche Flughafen in Frankfurt musste letztendlich klein beigeben. Flugausfälle, Verzögerungen und nörgelnde Fluggäste waren die Folge.

Am Sonntagnachmittag startete der letzte Flieger vom Flughafen Frankfurt. Danach war es aufgrund der Witterungsverhältnisse bis zum Abend nicht mehr möglich Fluggäste zu transportieren. Erst Schnee, dann Eisregen und ein still stehender Flughafen. Die Flugzeuge waren mit einer dicken Eisschicht versehen und Blitzeis auf den Start- und Landebahnen machten Abflug und Ankunft gänzlich unmöglich.

Für die wartenden und entnervten Fluggäste standen hunderte Feldbetten bereit. Dennoch war die Stimmung gedrückt. Viele mussten umplanen und gleichzeitig ungeduldige Kinder bei Laune halten. Das Servicepersonal sollte den Wartenden die Zeit so angenehm wie möglich gestalten.

Der Winter kam jedoch nicht überraschend. Im November noch verkündete Unternehmenschef  S. Schulte, der Winterdienst sei aufgestockt und vorbereitet. Gegen derartige Verhältnisse hat aber selbst der beste Winterdienst keine Chance. Bevor die Flugzeuge enteist werden konnten, musste erst der Niederschlag aufhören.

Letztendlich gab es bis zu 400 Flugausfälle und auch heute sind noch Verspätungen und Annullierungen möglich. Große Teile Deutschlands sind betroffen und die Zahl an Verkehrsunfällen und Knochenbrüchen steigt immer noch.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Flugausfall, Flughafen Frankfurt, Frankfurt, Winter, Winterchaos

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema