Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
05.03.2013

Flughafen Berlin-Brandenburg: Erneute Absage Benders – Die Stelle des Beraters ist wieder frei

Flughafen Berlin Brandenburg

Die Bauarbeiten am BER ziehen sich wohl weiter hin, Foto: berlin-airport

Als Rainer Schwarz vor ungefähr einem Monat seinen Platz als Flughafenchef des BER räumen musste, wollte Ministerpräsident Platzeck  Wilhelm Bender als Ersatz. Doch der frühere Chef des Frankfurter Flughafens sagte, nach etwas Bedenkzeit, wohlüberlegt ab, sicherte jedoch seine Unterstützung zu und war bereit Technikchef Horst Amann zu beraten.

Nun verabschiedet er sich jedoch auch von dieser Tätigkeit. Genau wie viele weitere hat er den Berliner Flughafen aufgeben. „Er sehe keine ausreichende Gewähr dafür, dass seine Tätigkeit für den BER erfolgreich sein kann“, so das Frankfurter Büro Benders in einer Stellungnahme. Laut eigener Aussagen fehle das Vertrauen in die Gesellschafter. Der Grund für die spontane Absage der Beratertätigkeit war die Verhandlung über das Gehalt Benders.

Vorab wurden 4000 Euro Tagessatz verhandelt (zuzüglich Spesen und Reisekosten). Später jedoch sollte der Betrag noch einmal abgeändert werden, da der Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die Summe nachträglich für zu hoch befand. Was Bender letztendlich zur Kündigung bewegte ist einmal, dass sich nicht an Verabredungen gehalten wurde und außerdem, dass diese spontane und öffentliche Diskussion ihn in ein falsches Licht rücke. Sie erwecke den Anschein, der ehemalige Fraport-Chef wolle den BER ebenfalls ausnehmen.   Hinzu kommen Uneinigkeiten zwischen den Gesellschaftern des Flughafens.

Ministerpräsident  Matthias Platzeck, der sich Bender als Nachfolger von Schwarz wünschte, muss nun die erneute Niederlage am Pannenflughafen wegstecken. Daneben besteht immer noch die Nachtruhedebatte, welche den Gesellschaftern den Schlaf raubt. Berlin und der Bund sind gegen eine verlängerte Nachtruhe, während Platzeck, auf Druck der Bürger, nun eine Ausdehnung von  22 bis 6 Uhr anvisiert.

Benders Absage hat wahrscheinlich negative Folgen für den Flughafen Berlin Brandenburg. Es bleibt abzuwarten, ob sich der BER je wieder erholt oder die Eröffnung noch weiter in die Ferne rückt.

Mehr zum Thema:

Flughafen Berlin-Brandenburg: Die Stelle des Flughafenchefs ist wieder frei – Bender sagt ab

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Bender, BER, Berlin, Brandenburg, Flughafen Berlin-Brandenburg, Flughafen Frankfurt, Flughafenchef, Fraport, Schwarz

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema