Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
28.06.2012

Air Berlin muss Flugplan für Flughafen Tegel ändern

Air Berlin-Flugzeug beim Start

Air Berlin darf in Tegel nicht vor 6 Uhr starten. Foto: Air Berlin

Air Berlin muss seinen Flugplan für Flüge von und nach Berlin ändern. Die Fluggesellschaft hat am Flughafen Tegel keine Genehmigung für Flüge vor 6 Uhr erhalten und muss geplante Flüge daher verlegen.

Nachdem die Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) abgesagt wurde, müssen die Airlines ihre Flüge jetzt am Flughafen Tegel abwickeln. Die Flugpläne wurden jedoch noch auf den Flughafen BER abgestimmt. Bei Air Berlin war im Sommerflugplan durchschnittlich alle fünf Tage ein Flug zwischen 5.30 und 6 Uhr angesetzt gewesen.

Der Berliner Verkehrssenator Michael Müller hat nun dem Wunsch, diese Flüge zur gleichen Zeit in Tegel starten zu lassen, eine Absage erteilt. Nach Angaben eines Air Berlin-Sprechers hatte die Airline eine Ausnahmegenehmigung beantragt. Für den späten Abend nach 23 Uhr hatte der Berliner Senat zuvor Ausnahmen vom Nachtflugverbot genehmigt.

Von der Entscheidung, das Nachtflugverbot am frühen Morgen beizubehalten, sind nach Angaben von Air Berlin auch andere Flughäfen betroffen, da die Flugpläne nun umgetaktet werden müssen. Man arbeite mit Hochdruck daran, neue Flugzeiten einzurichten.

Mehr zum Thema:
Flughafen Berlin-Tegel: Nachtflugverbot wird nach BER-Panne womöglich gelockert (14.05.12)
Verschobene Eröffnung Flughafen BER: Lufthansa- und Air Berlin-Flüge bleiben vorerst in Tegel (09.05.12)

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Air Berlin, Flughafen Berlin-Brandenburg, Flughafen Berlin-Tegel, Nachtflugverbot

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema