Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
11.08.2011

EU prüft Zuschläge bei online Flugbuchungen

Flugzeug am Flughafen
Selbst Flüge mit Billigfliegern werden dank zahlreicher Extragebühren immer teurer. Die EU prüft nach.

Die EU-Kommission hat eine externe Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, inwieweit die bestehenden Regulierungen den Verbrauchern Transparenz bieten. Im Fokus stehen dabei vor allem die Regeln hinsichtlich der vor allem von Billigfliegern erhobenen Preisaufschläge bei der Flugbuchung im Internet.

Erste Ergebnisse der Studie werden frühestens im Herbst erwartet, Entscheidungen darüber, ob bestehende Regeln verändert werden müssen, sollen im kommenden Jahr getroffen werden.

Ziel der EU-Regulierungen seien klare Endpreise für die Verbraucher. So müssen derzeit alle Steuern, Gebühren und Aufschläge, die «unvermeidbar und absehbar» sind, während der Flugbuchung im Internet von Anfang an ausgewiesen werden, doch in der Praxis koppelten viele Fluganbieter immer wieder neue Zuschläge aus.
Erst letzte Woche hatte die Lufthansa angekündigt künftig für die Kreditkartenzahlung eine Gebühr zu erheben.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Billigflieger, EU, Gebühren, Kreditkarte

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema