Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
06.02.2013

Stuttgart: Stuttgart 21 konkurriert mit BER um den Platz des größten Chaosprojektes

Zug im Bahnhof

Stuttgart 21 ist gefährdet

Die Bundesregierung will das Projekt Stuttgart 21 nicht weiter fördern. Aus diesem Grund findet bereits heute ein informelles Treffen der Eigentümer der Bahn und des Bundes statt.

Die Parallelen zum BER-Debakel werden immer deutlicher: Auch das Stuttgarter Projekt verschlingt mehrere Milliarden, die zu Beginn nicht eingeplant waren. Das Vorhaben wurde mittlerweile sogar als „höchst kritisch“ eingestuft.

Die Deutsche Bahn drückt sich um eine eindeutige Angabe des Termins der Fertigstellung. Sie soll den Aufsichtsrat sogar falsch unterrichtet haben, was die Finanzierung betrifft. Genau das wurde ebenfalls Ende des vergangenen Jahres Rainer Schwarz, dem ehemaligen Flughafenchef Berlins, vorgeworfen.

Der Bund ist nun geneigt das Angebot des Bahnchefs Rüdiger Grube abzulehnen – das Projekt Stuttgart 21 würde damit abgebrochen werden. Was drastisch klingt, ist aber allzu verständlich bei Betrachtung der Tatsache, dass der Bund, das Land und die Stadt für Mehrkosten aufkommen sollen. Statt 4,5 Milliarden Euro werden nun 6,8 Milliarden Euro angesetzt. Müsste die Bahn die Kosten alleine stemmen, wäre der Profit gleich Null, wenn nicht sogar im Minusbereich.

Hinzu kommt, dass die Deutsche Bahn selbst eine Verzögerung von nicht unerheblichen 2,7 Jahren einräumt. Sollten sich die Genehmigungsverfahren hinziehen wie bisher, ist sogar eine Eröffnung 2024, statt ursprünglich 2020, nicht ausgeschlossen. Auch der Flughafen Berlin-Brandenburg musste zahlreiche Male seinen Eröffnungstermin verschieben. Stuttgart 21 macht dem BER aber mittlerweile durchaus Konkurrenz.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Bender, BER, Berlin, Deutsche Bahn, Flughafen Berlin-Brandenburg, Schwarz, Stuttgart, Stuttgart 21

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema