Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
25.02.2013

Stuttgart 21: Das Milliarden-Projekt soll weiter finanziert werden

Bahn und ICE auf Gleisen

Der umstrittene Stuttgarter Bahnhof bekommt schon bald weitere Milliarden Euro bewilligt

Der Bund, welcher Eigentümer der Bahn ist, war nun bereit in den Bau des Stuttgarter Bahnhofs zusätzliche 2 Milliarden Euro zu investieren.

Obwohl der Weiterbau des als „höchst kritisch“ eingestuften Vorhabens in der vergangenen Woche noch in Frage stand, sollen statt anfangs vorgesehenen 4,5 Milliarden Euro nun 6,8 Milliarden Euro verwendet werden, um das Konzept S21 am Leben zu halten.

Am 5. März werden die Subventionen bewilligt. Die Bahn selbst will für 1,1 Milliarden Euro aufkommen, während die restlichen 1,2 Milliarden Euro auf die Projektpartner von S 21, darunter Baden-Württemberg, verteilt werden.

Dennoch kann nicht eindeutig gesagt werden, ob sich der Bau mit den nachträglichen Geldern  realisieren lässt. Sollte noch mehr Kapital benötigt werden, müssen Teilhaber damit rechnen, dass das Vorhaben schon bald nicht mehr profitabel ist.

Hinzu kommt, dass statt 2020 nun 2022 als Fertigstellungsdatum genannt wurde. Auch das Jahr 2024 wurde vor kurzem noch diskutiert. S 21 entwickelt sich allmählich zu einem ähnlich umstrittenen Fall wie der Berliner Flughafen BER.

Mehr zum Thema:

Stuttgart: Stuttgart 21 konkurriert mit BER um den Platz des größten Chaosprojektes

 

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Baden-Württemberg, Bahnhof, BER, Deutsche Bahn, Flughafen Berlin-Brandenburg, Stuttgart, Stuttgart 21

2 Antworten zu “Stuttgart 21: Das Milliarden-Projekt soll weiter finanziert werden”

  1. DonCarlos sagt:

    Kleine Bemerkung zu den Zahlen. Stuttgart 21 sollte ursprünglich 3 Milliarden Euro kosten. 1,5 Milliarden waren für die Risiken in der Bauphase vorgesehen. Jetzt sollen es 7 Milliarden sein und es wurde noch nicht ein Tunnel angefangen und selbst die Baugrube für den Bahnhof wurde noch nicht gegraben. Dafür fehlt die Genehmigung.

    Die in den Nachrichten häufig zu sehende Baugrube ist nur ein technisches Nebengebäude.

  2. Bernd sagt:

    Hallo DonCarlos,
    das mit den 1.5 Milliarde Reserve für die Risiken habe ich vorher nicht gewusst. Nach aktuellen Meldungen wird der Zielpreis des Bauprojekts noch weiter überschritten. Meine Meinung ist aber auch, dass viele Demonstranten schuld an dieser Preisexplosion sind! Das Projekt wurde 10 Jahre vorher schon abgewinkt und da hat sich keiner beschwert! Für die Bevölkerung Baden Württembergs ist so ein vorhaben einen großen Bahnhof zu bauen eigentlich nur mit Vorteilen behaftet! Falls ihr eine anderen Meinung habt, können wir dies hier gerne ausdiskutieren =).

    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema