Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
15.09.2011

Kreis Ulm: ICE-Unfall mit einem PKW

ICE der Deutschen Bahn

Am Mittwoch raste ein ICE in einen PKW, der auf den Bahnschienen parkte. Foto: Deutsche Bahn.

In Nersingen im Kreis Ulm ist am Mittwochnachmittag (14. September) ein ICE in einen PKW gerast, der auf den Bahnschienen stand. Die 77-jährige Fahrerin konnte sich aus ihrem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt.

Die Bahnstrecke zwischen Neu-Ulm und Günzburg wurde nach Angaben der Bahn gesperrt. Der Bahnverkehr wird großräumig umgeleitet. Die Deutsche Bahn richtet ersatzweise einen Busverkehr ein. Fernverkehrszüge werden zwischen Augsburg und Stuttgart weiträumig umgeleitet und erreichen ihre Ziele mit größeren Verspätungen.

Die Autofahrerin hatte beim Überfahren des Bahnübergangs das rote Warnblinklicht übersehen und blieb mit ihrem PKW genau auf den Schienen stehen, als sich die Bahnschranken senkten. Passanten machten die 77-jährige Frau auf den herannahenden Zug aufmerksam, sodass sie sich gerade noch aus dem Gefahrenbereich befreien konnte.
Nur wenige Augenblicke später raste der ICE in Richtung München in den PKW und schob ihn bis zum nächsten Bahnübergang vor sich her. Das Auto fing Feuer und brannte aus.

Die Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde von Kräften des Kriseninterventionsteams betreut.
Durch die Notbremsung des ICE wurde ein Zuginsasse leicht verletzt. Über mögliche weitere Verletzte und die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen momentan keine Informationen vor.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Deutsche Bahn, ICE, Stuttgart, Ulm

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema