Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
25.01.2012

Hamburg: ICE liegengeblieben, Passagiere müssen vier Stunden warten

ICE 3

Kurz vor Hamburg brach ein Stromabnehmer des ICE ab. Foto: Deutsche Bahn.

Bei Hamburg mussten die Passagiere eines ICE am Dienstag (24. Januar) vier Stunden lang im Zug sitzen bleiben, bevor sie ihre Reise zu Ende bringen konnten.

Zwischen Hamburg-Harburg und Hamburg-Wilhelmsburg war ein Stromabnehmer des ICE abgebrochen und an der Oberleitung hängengeblieben. Nach Angaben der Feuerwehr wäre es für die Fahrgäste zu gefährlich gewesen, den Zug auf freier Strecke zu verlassen, da sie mehrere Gleise und Böschungen hätten überqueren müssen.

So mussten die Passagiere vier Stunden lang im Zug verharren, bis die schwierige Bergung der defekten Teile abgeschlossen war. Danach konnte der Zug aus eigener Kraft weiterfahren und erreichte sein Ziel Hamburg Hauptbahnhof erst nach Mitternacht.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Deutsche Bahn, Deutschland, Europa, Hamburg

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema