Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
04.04.2011

GDL: Kein Lokführer-Streik die ganze Woche

Lokführer-Streik: wartender Fahrgast

Die GDL gibt den Bahnunternehmen eine Woche Zeit. Foto: Deutsche Bahn AG.

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL will diese Woche auf Streiks verzichten. Man wolle den Arbeitgebern Zeit geben, ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen, teilte die GDL am Samstag (2. April) mit. Kehren die Lokführer-Gewerkschaft und die privaten Bahnunternehmen auch diese Woche nicht an den Verhandlungstisch zurück, drohen in der kommenden Woche erneut Streiks.

Von Donnerstag bis Samstag hatten die GDL-Lokführer zahlreiche Züge im privaten Bahnverkehr 47 Stunden lang lahmgelegt. Nach Angaben der Gewerkschaft haben sich an dem Streik 1.100 Lokführer beteiligt, dies seien alle Gewerkschaftsmitglieder, die bei privaten Bahnunternehmen beschäftigt seien. Dadurch sollen 75 Prozent der Züge ausgefallen sein.

Die Aussperrungen des privaten Bahnbetreibers Veolia sind unterdessen vom Arbeitsgericht Frankfurt als rechtswidrig erklärt worden. Das französische Unternehmen hatte die streikenden Mitarbeiter in den deutschen Tochterunternehmen für vier Tage von der Arbeitspflicht entbunden. Während dieser Zeit bekommen die Lokführer keinen Lohn. Die GDL hatte daraufhin eine einstweilige Verfügung gegen dieses Vorgehen beantragt. Außerdem sollen die ausgesperrten Lokführer Streikgeld von der Gewerkschaft erhalten.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Bahnreise, Lokführerstreik, Streik

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema