Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
13.04.2011

GDL: 48 Stunden Streik bei Privatbahnen ab Donnerstag

Empty railway station

Verwaiste Gleise: Ab Donnerstag werden die Privatbahnen wieder bestreikt.

Die GDL hat die Lokführer der privaten Bahnunternehmen ab Donnerstag, 14. April, von 2 Uhr bis Samstag, den 16. April 2011, 2 Uhr zum Streik aufgerufen. Das kündigt die Gewerkschaft heute (13. April) in einer aktuellen Pressemitteilung an.

Man reagiere mit dem Streik auf die Sturheit und die stete Verweigerung der Privatbahnen, sich auf einen Rahmentarifvertrag für Lokführer einigen zu wollen, begründete die Gewerkschaft ihre Entscheidung. Einzige Ausnahme auf Seiten der privaten Bahnen ist Keolis. Die GDL hatte am 11. April mit dem Unternehmen die Verhandlungen aufgenommen.

Nach gescheiterten Verhandlungen und Streiks im März und April „führt der Weg an den Verhandlungstisch ausschließlich über substanzielle Angebote der Arbeitgeber“, heißt es auf der GDL-Webseite. Bis ein solches Angebot vorliege, würden die Unternehmen weiterhin bestreikt. GDL-Vorsitzender Claus Weselsky sagte: „Die Verschärfung des Konflikts auf dem Rücken der Lokomotivführer und die Ignoranz gegenüber den Fahrgästen ist keine erfolgreiche Strategie zur Beseitigung des Tarifkonflikts.“

Die GDL fordert inhaltsgleiche Rahmentarifverträge für alle Lokomotivführer auf dem Niveau des Marktführers DB.
Welche der Privatbahnen bestreikt werden, kann auf der Webseite der GDL nachgelesen werden.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Bahnreise, Streik

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema