Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
09.05.2011

USA: Imamen wurde Flug verweigert, Delta-Flug umgeleitet

delta airlines flugzeug bei take off

Am Boden bleiben musste am Freitag zwei Imame. Der Pilot weigerte sich sie zu fliegen. Foto: Delta Airlines

Zwei Imame in traditioneller Kleidung wurden am Freitag (6. Mai) kurz vor dem Start der Maschine nach North Carolina gebeten sich einem zusätzlichen Sicherheitscheck zu unterziehen. Auch als dieser keine Auffälligkeiten ergab, wurde den Männern der Zutritt an Bord untersagt. Das Flugzeug hob ohne sie ab. Angeblich hätte der Pilot des Flugzeuges sich geweigert mit den Imamen an Bord zu fliegen.

Wegen einer „potenzieller Sicherheitsbedrohung“ wurde eine Maschine der Delta Airlines auf dem Flug nach San Diego umgeleitet und in Albuquerque gelandet. Die Maschine landete auf dem Sunport-Flughafen von Albuquerque im US-Staat New Mexico, wo sie sich nach Angaben eines Flughafensprechers an einem «abgelegenen Ort» befand. Das FBI ermittelt, äußerte sich aber nicht.

Delta-Airlines-Sprecher Daniel Jiron machte keine näheren Angaben zur möglichen Bedrohung, teilte jedoch mit, dass Passagiere des Delta-Flugs aus dem Flugzeug geholt und befragt worden seien. Nachdem die Behörden einer möglichen Bedrohung nachgegangen seien, sei die Maschine zum Start freigegeben worden.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Delta Airlines, Fluggesellschaft, USA

Eine Antwort zu “USA: Imamen wurde Flug verweigert, Delta-Flug umgeleitet”

  1. karin bryant sagt:

    Bei dem umgeleiteten Flug handelte es sich um einen aus dem Yemen stammenden Mann der nach Zeugenaussage Allah Akbar ausgerufen hat als er versuchte ins Cockpit des Flugzeugs zu gelangen .Er wurde von Passagieren und Flugbegleitern ueberwaeltigt.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema