Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
20.01.2011

Lufthansa: Tarifstreit mit Flugbegleitern und Eurowings-Piloten beigelegt

Flugzeug der Lufthansa mit Logo

Die Flugbegleiter bei der Lufthansa bekommen vorerst nicht mehr Lohn, aber bessere Arbeitsbedingungen.

Die Lufthansa und die Flugbegleiter-Organisation Ufo haben sich im Tarifstreit geeinigt. Die Flugbegleiter verzichteten bis Ende 2011 auf eine Lohnerhöhung, teilte die Fluggesellschaft am Mittwoch (19. Dezember) mit. Dafür sollen sich die Arbeitsbedingungen verbessern.

Die 16.000 Flugbegleiter hatten seit März mit der Lufthansa in Tarifverhandlungen gestanden. Die Einigung kam nun durch einen Schlichterempfehlung der früheren Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein, Heide Simonis, zustande, der von beiden Seiten angenommen wurde.

Den Flugbegleitern wurde anstelle einer Lohnerhöhung eine Einmalzahlung von 1.000 Euro zugesagt. Außerdem sollen die Ruhe- und Pausenzeiten zugunsten der Flugbegleiter angepasst werden und weniger Änderungen in den Dienstplänen stattfinden. Der Manteltarifvertrag gilt vorerst bis Februar 2014.

Beim Lufthansa-Partner Eurowings wurde ebenfalls eine Lösung im Tarifstreit gefunden. Die Eurowings-Flotte sollte von 34 auf 15 Flugzeuge verkleinert werden. Im November hatten die Piloten mit einem Streik auf die Ankündigung reagiert und einen Sozialplan gefordert, um ihre Arbeitsplätze zu sichern.

In einer Urabstimmung stimmten die Piloten einem neuen Tarifvertrag zu, der eine Teilzeit von 80 Prozent für alle Arbeitnehmer vorsieht. Außerdem soll Eurowings acht neue Flugzeuge von der Lufthansa bekommen, bei denen bisher nicht klar war, welcher Partner im Regionalverbund der Fluggesellschaft die Maschinen einsetzen wird.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Lufthansa

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema