Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
28.02.2011

Gebühr für Beschwerde bei der Airline: Streit um Fluggastrechte

Innenraum einer Flugzeug-Kabine mit Passagieren

Die Fluggesellschaften wehren sich gegen ein vereinfachtes Beschwerdeverfahren.

Fluggäste müssen in Zukunft womöglich 50 Euro für eine Beschwerde bei ihrer Airline zahlen. Der Bundesverband der Fluggesellschaften (BDF) hat gefordert, dass bei der Einrichtung einer Schlichtungsstelle für Fluggastbeschwerden eine Zugangsschwelle eingeführt wird, um die Verbraucher von ungerechtfertigten Beschwerden abzuhalten.

Die Forderung bezieht sich auf Pläne der Bundesregierung, die Fluggesellschaften zur Teilnahme an einer Schlichtungsstelle zu verpflichten. Nach Angaben des Branchenmagazins DMM sperren sich die Fluggesellschaften gegen eine solche Verpflichtung und reagieren mit zahlreichen Forderungen.

Neben der Beschwerdegebühr fordert der BDF demnach auch eine Beschränkung des Schlichtungsanspruchs auf Privatpersonen, Geschäftsreisende und Unternehmen sollen die Dienste der Schlichtungsstelle nicht in Anspruch nehmen dürfen. Außerdem wolle der BDF die Verfahrenskosten zwischen den Fluggesellschaften und den Passagieren aufteilen. Schließlich sollen Entscheidungen der Schlichtungsstelle nicht rechtsverbindend sein.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Fluggastrechte, Flugreisen

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema