Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...
21.02.2013

Air Berlin: Das Personal der Berliner Airline schrumpft radikal

Kim und Shane Lundgren, Piloten

Kim Lundgren (li.), Mitgründer und Präsident der ‘Air Berlin Inc.’ und Pilot, mit seinem Sohn Shane Lundgren,ebenfalls Pilot bei Air Berlin Inc.,         Foto: Air Berlin

Die Fluggesellschaft Air Berlin trennt sich von 100 Mitarbeitern. Gleichzeitig wird ein Betriebsrat gewählt, um solchen Massenentlassungen entgegenzuwirken.

Die Firma, welche Schulden von 800 Millionen Euro angesammelt hat, musste schon früher strenge Sparmaßnahmen erdulden. Das Sparprogramm Shape & Size sollte dem Unternehmen letztendlich wieder Gewinn einbringen. Ein Stellenabbau ist jedoch unausweichlich.

Bereits im November wurden Änderungen in der Führung der Firma angekündigt. Neben Umstrukturierungen im Flugplan sollten zwischen 2013 und Ende 2014 bis zu 900 Mitarbeiter entlassen werden. Angst um ihren Job müssen hier 350 Angestellte in Verwaltung und Bodenarbeit, 360 Piloten und Flugbegleiter, sowie 160 Mitarbeiter im Bereich Technik haben.

Am Dienstag  kam es bereits zu 100 Entlassungen in der Konzernzentrale Berlins. Abteilungen lösten sich auf und Mitarbeiter mussten ihren Arbeitsplatz teilweise sofort verlassen. Um Air Berlin an einem nochmaligen großflächig angelegten Stellenabbau zu hindern, wurde noch am darauffolgenden Tag ein Betriebsrat gegründet.

Nichtsdestotrotz sollte sich ein Zehntel der Belegschaft auf ein baldiges Ende des Arbeitsverhältnisses mit der Air Berlin Fluggesellschaft einstellen. Denn um zu wachsen muss das Unternehmen erst schrumpfen.

Mehr zum Thema:

Air Berlin – Erfolge und Misserfolge prägen den Konzern

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Air Berlin, Airberlin, Berlin, Deutschland, Krise, Stellenabbau

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema